Soziale und ökologische Verantwortung

SWISS KRONO Frankreich ist seit 30 Jahren in Frankreich präsent und gehört zu den wichtigsten Industrieunternehmen im Bereich der Holzwerkstoffe.

Mehr denn je bekennt sich das Unternehmen zu einem nachhaltigen Entwicklungsansatz.

SWISS KRONO fördert die Verwendung von PEFC-zertifiziertem Holz und trägt so mit eigenen Holzfirmen zur nachhaltigen Forstwirtschaft bei.

Im Herzen eines Waldmassivs und in der Nähe wichtiger Verbraucherzentren reduziert SWISS KRONO die Rohstoffversorgung und die Produktlieferungen und reduziert damit deutlich seinen CO₂-Fußabdruck.

Darüber hinaus investiert der Konzern und insbesondere die französische Niederlassung intensiv, um die Abhängigkeit ihrer Werke von fossilen Brennstoffen zu verringern und Staub und Rohstoffreste als Brennstoff zu nutzen.

Die Verwendung von Holz für die Herstellung von Platten ermöglicht es darüber hinaus, CO₂ aus der Atmosphäre in Bau- oder Möbelprodukten dauerhaft zu binden, die am Ende ihres Lebenszyklus selbst recycelt werden können.

Die Langfriststrategie des Konzerns umfasst gezielte Investitionen in den Umweltschutz und die Reduzierung des Verbrauchs natürlicher Ressourcen:

  • Reduzierung des Verbrauchs von Rohstoffen, Wasser und Energie
  • Verwendung von Recyclingholz, soweit möglich
  • Verwendung von nicht genutzter Biomasse zur Reduzierung des Einsatzes fossiler Brennstoffe (Öl und Erdgas).

Der Schutz der Umwelt, die Erhaltung der natürlichen Ressourcen, Innovationen, die Übertragung der Leidenschaft für Holz und die Zugänglichkeit für alle sind das Anliegen von SWISS KRONO.


Spezifische Eigenschaften des Sully Werkes:

EINE KONTROLLIERTE VERSORGUNG

100% französisches Holz, mit einem durchschnittlichen Lieferradius von 180 km.

  • Reduzierung der Umweltbelastung durch den Transport von Rohstoffen.
  • 15 Weltreisen, die jedes Jahr eingespart werden, was 600.000 km entspricht. 180 empfangene LKWs/Tag
  • 100 LKWs Holz für Spanplatten, davon die Hälfte aus Recyclingholz
  • 80 LKWs mit Rundholz für OSB (50% Nadelholz und 50% Laubholz). 15 Hektar Lagerfläche, um fast einen Monat Produktion für jede Linie abzudecken.
  • Am Wachposten werden Qualitätskontrollen und Probenahmen durchgeführt, um den Trockensubstanzgehalt (Trockengehalt der Ladung) zu bestimmen.

EINE UMWELTVERTRÄGLICHE PRODUKTION

Die Stämme werden entrindet und dann in Schneidemaschinen in Lamellen geschnitten. Die Lamellen werden in rotierenden Trocknern getrocknet und auf eine Luftfeuchtigkeit von 5% (bei 110°C) reduziert. Sie durchlaufen dann Sortierer, die auf die verschiedenen Schichten der Platte verteilt werden:

  • die dünnsten Lamellen bilden die innere Schicht,
  • die dicksten werden zwischen den beiden äußeren Schichten der Platte verteilt.

Die Entrindung und die beiden Schneidemaschinen wurden 2017 installiert, um die Anzahl der Laubhölzer von 20 auf 50% zu reduzieren. Diese Investitionen ermöglichen es, den Wert der lokalen Ressourcen in der Region Centre-Val de Loire zu steigern und so zur Verringerung unserer Umweltbelastung beizutragen. Aufwertung der Rinde zur Erzeugung von 58% unseres Energiebedarfs. Unser Ansatz zur Reduzierung des Energieverbrauchs ist seit 2017 nach ISO 50001 zertifiziert.

EINE GESÜNDERE UMWELT
E
iner der ersten Nassprozess-Elektrofilter (mit Wasser) in Frankreich in einer Spanplattenanlage. Seit 2013 installiert, erfüllt es 6 Jahre früher als geplant die Anforderungen der Richtlinie 2019 über die Emissionswerte in der Luft. Es sammelt Staub aus der Trocknung von Spänen in der Spanplattenlinie

  • Die Staubpartikel werden gewaschen und dann von einem elektrostatischen Feld angezogen.
  • Der Reststaub wird als Brennstoff in unserem Kessel verwendet. Die Emissionen in der Luft werden von einer akkreditierten, unabhängigen Stelle kontinuierlich kontrolliert.

Nachhaltige Forstwirtschaft

80% des verwendeten Holzes stammt aus den von SWISS KRONO bewirtschafteten Wäldern und befindet sich im Umkreis von 100 km um das Werk. SWISS KRONO verwendet minderwertige Hölzer wie Kiefer und Tanne (76%) und verzichtet auf Formaldehydleim. Wir nutzen den Rohstoff Holz mehrfach und tragen so aktiv zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei. Die in Sully durchgeführten Investitionen ermöglichen es, den Einsatz aller Materialien zu verbessern und zu optimieren. Alle Rückstände werden dann in den für die Produktion benötigten Energieträger zurückgeführt. Mit einer Rückgewinnungsvorrichtung können die Energieströme mehrfach wiederverwendet werden.